…und es geht weiter! | Meine kleine Geschichte und ich!

„NUR DIESEN EINEN GEDANKEN
WILL ICH DIR NOCH HINTERLASSEN:
BLEIBST DU BEI DIR SELBER, 
DANN PASSIEREN DIE BESTEN SACHEN. 
LASS DICH ÜBERRASCHEN, 
ALL DIE WUNDER WERDEN GROß.
DAS HIER IST KEIN ENDE, 
ES GEHT GERADE ERST RICHTIG LOS.“

Julia Engelmann

Ein bisschen kleiner als zuvor. Ein bisschen anders als bisher. Aber ich bin wieder da… ☾♥︎

Nun sitze ich hier seit 2 Wochen fest jeden Abend und versuche die richtigen Worte zu finden. Und eins kann ich euch sagen: Dieser Beitrag ist mir ganz und gar nicht leicht gefallen. Ich möchte nicht, dass dies ein trauriger Start ist. Ganz und gar nicht. Denn ich bin positiv, bin motiviert und sowas von glücklich, dass ich endlich wieder da bin wo ich hingehöre…

Aber es ist einfach so, dass der Weg an diesen Punkt kein leichter für mich war. Im Gegenteil. Ich glaube die letzten Monate waren die härtesten die ich je gelebt habe. Aber so ist sie eben – MEINE GESCHICHTE! Diese Geschichte gehört zu mir. Zu meinem Leben. Und ich möchte versuchen ein Stück meiner Geschichte mit euch zu teilen. Nicht alles. Nur ein bisschen. Aber ich denke für einen Neuanfang ist es wichtig mit der Vergangenheit Frieden zu schließen….

Doch bevor ich starte, möchte ich mich bedanken. ♥︎ So viele von euch haben an mich gedacht. Haben mich vermisst und mir Nachrichten geschrieben. Ich danke euch von Herzen für eure Treue und für eure lieben Worte. Auch wenn ich nicht immer geantwortet habe, möchte ich euch sagen, dass diese kleinen Nachrichten oft zum richtigen Zeitpunkt kamen und mich immer wieder motiviert und aufgebaut haben. Ich war irgendwie plötzlich einfach weg und trotzdem waren so viele von euch für mich da! DANKE! ♥︎

Und nun zu meinen letzten 9 Monaten….

Ende 2019 wollte ich mir eigentlich nur eine minikleine Pause gönnen. Alles war irgendwie nicht mehr so wie ich es mir gewünscht habe. Es lief so viel schief. Ich brauchte diese Pause einfach. Für mich. Um den Kopf frei zu kriegen und meine Kreativität wiederzufinden. Wer mich in dieser Zeit begleitet hat, weiß, dass mir dieser Schritt ganz und gar nicht leicht gefallen ist, aber wenn man sich irgendwie festgefahren fühlt, muss man einfach mal einen Schritt zurück treten um wieder einen besseren Blick auf die Dinge zu bekommen.

Da stand ich nun also Ende 2019 in meinem Studio. Die Räume waren leer. Meine kleine Welt verpackt in Kisten. Und ich stand mittendrin. Ich habe so unglaublich viel geweint in dieser Zeit. Einen Traum gibt man eben nicht einfach auf. Und ich wollte auch nicht aufgeben. Das hatte ich auch nicht vor. Ich wollte einfach irgendwie was anders machen. Freier sein. Aber in dem Moment hab ich mich so elend gefühlt und hatte das Gefühl ich würde alles verlieren.

Nun standen meine Kisten im Keller, mein Kalender war leer und meine „minikleine“ Pause ging los. Und aus dieser „Nur-mal-schnell-den-Kopf-frei-kriegen“-Pause sind nun 9 Monate geworden. 9 Monate in denen ich nicht wusste wo mein Platz ist. 9 Monate in denen diese Pause mein kleinster Kummer wurde. 9 Monate in denen ich den Boden unter den Füßen verloren habe. 9 Monate in denen ich einen der wichtigsten Menschen in meinem Leben verloren habe…

Es gibt kaum Worte die diese Zeit beschreiben können. „Es war schwer!“, „Es war hart“, „Es war traurig“. Alles stimmt. Aber das alles ist noch zu wenig… Trauer kann einen überwältigen.

… 9 Monate.

Ich bin so fest davon überzeugt, dass alles aus einem Grund passiert. Ich weiß einfach dass es so ist. Aber connecting the dots ergibt eben erst am Ende einen Sinn…

Es waren 9 Monate die ich sofort rückgängig machen könnte, wenn ich die Wahl hätte. Aber es waren auch 9 Monate in denen ich gewachsen bin. 9 Monate in denen ich meine Stärke erkannt und meinen Platz gefunden habe. Und vor allem waren es 9 Monate in denen ich gemerkt habe, dass ich alles bewältigen kann und in denen ich die wundervollsten Menschen und somit die tollste Familie wiederbekommen habe.  9 Monate in denen ich gelernt habe, was Familie bedeutet und in denen ich gelernt habe, niemals aufzugeben… Vor allem nicht mich selbst.

♥︎

Den nächsten Schritt bin ich nun wieder gegangen. Ich bin aufgeregt. Freue mich so unendlich auf alles was kommt. Zwar hab ich auch ein kleines bisschen Angst, denn mein Selbstbewusstsein hat ganz schön gelitten, aber ich weiß auch, dass ich das schaffen kann. Mein neues Studio richte ich gerade ein. Mein Gewerbe ist wieder angemeldet. Und ich bin wieder da…

Also los gehts! Kommt ihr mit?